Mein Engagement

Als Badener Bürger und auch Ortsbürger habe ich nicht nur alle notwendigen Schulen in Baden besucht sondern mich auch in verschiedenen Sportvereinen  eingebracht:

Pfadi / Wölfli

Ich habe unzählige  Samstag Nachmittage im Badener Pfadiheim, aber vor allem in den Badener Wäldern verbracht. Dabei, neben Pflanzenkunde, Feuer machen, Hütten bauen, sehr viel über die Natur und die Kameradschaft gelernt. Wunderbare Jahre die aber vom Sport abgelöst wurden.

Fussball

Als Junior habe ich sehr schöne Jahre beim FC Baden erlebt, damals noch zum Teil auf dem altehrwürdigen Scharten. Dabei konnte ich für kurze Zeit auch den FC Baden in der Aargauer Auswahl vertreten.  

Handball

Mein Sport schlechthin. Dieser Sport hat mich geprägt und praktisch mein ganzes Leben begleitet. Freunde für’s Leben gefunden, gelernt mit Niederlagen und Erfolgen umzugehen und Kameradschaften zu pflegen. Was mir in den verschiedenen Sportarten besonders gefallen hat ist, dass es uns völlig egal war woher jemand kommt, ob und was er arbeitet. Der Sport hat uns verbunden.

Deshalb habe ich in späteren Jahre auch dem Verein viel zurückgegeben. Im Vorstand des Handballclubs, dann als Präsident des gesamten STV Baden. In dieser Zeit haben wir dem Verein moderne Strukturen gegeben die bis heute Bestand haben.

Tennis

Hat auch mit Bällen zu tun, deshalb ist, bzw. war das ein Sport der mich mal mehr, mal weniger, begleitet hat.

Als der Club vor ca. 10 Jahren  in sehr starke Turbulenzen geriet, nicht mehr zahlungsfähig war, habe ich auch da Verantwortung übernommen, mich spontan bereit erklärt diesen tollen Club, zusammen mit meinen Vorstandskollegen, zu sanieren. Heute haben wir einen Super Vorstand mit hervorragender Juniorenförderung und gesunden Finanzen. Macht Spass.